Steuerfreie Weihnachtsfeier

Wenn Spekulatius, Lebkuchen und Dominosteine in den Regalen der Supermärkte wieder um die Wette eifern, ist das Weihnachtgeschäft schon in vollem Gange. Spätestens dann sollten die Vorbereitungen für die Weihnachtsfeier in der Firma Fahrt aufnehmen. Ein Thema, das organisatorisch und steuerlich gut vorbereitet sein will.

Die gute Nachricht: Das Finanzamt ermöglicht steuerfreie Weihnachts- bzw. Betriebsfeiern in einem gewissen finanziellen Rahmen. Hier profitieren Arbeitgeber und Arbeitnehmer vom 110-Euro-Freibetrag. Tatsächlich beteiligt sich das Finanzamt zwei Mal im Jahr an einer betrieblichen Feier. Allerdings dürfen die Kosten pro Mitarbeiter inklusive Umsatzsteuer jeweils 110 Euro nicht übersteigen. Zu den herkömmlichen oder üblichen Veranstaltungen zählt insbesondere die betriebliche Weihnachtsfeier, deren Aufwendungen nicht als Arbeitslohn anzurechnen sind.

Der 110-Euro-Freibetrag

Eine Weihnachtsfeier verbindet und schafft Gemeinsamkeiten, insbesondere außerhalb der Büroräume. Nicht nur deshalb lohnt es sich zu feiern. Denn im Rahmen des 110-Euro-Freibetrags sind manche anfallende Kosten für die Feier steuerfrei – das Steuerrecht verwendet den Begriff der üblichen Zuwendungen. Das sind zum Beispiel Essen und Getränke. Aber auch die Übernahme von Übernachtungs- und Fahrtkosten sind solche Zuwendungen. Eintrittskarten für kulturelle und sportliche Veranstaltungen können ebenfalls in diesen Rahmen hineinspielen, sofern sich die Feier nicht im Besuch einer kulturellen oder sportlichen Veranstaltung erschöpft. Weitere Kosten etwa für Räume, Musik, Bowlingbahn oder künstlerische und artistische Darbietungen sind in diesem Freibetrag ebenfalls steuerfrei.

Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter

Die Weihnachtsfeier ist für den Arbeitgeber oftmals ein willkommener Anlass, sich bei der Belegschaft mit einem Geschenk für die geleistete Arbeit im ausklingenden Jahr zu bedanken. Und den Mitarbeitern damit auch Wertschätzung entgegenzubringen. Tatsächlich können die Kosten für Präsente als Ausgaben der Veranstaltung betrachtet werden und gelten steuerrechtlich als Zuwendung. Bis zu einem Wert von 60 Euro bleiben solche Sachbezugsgeschenke als Gutschein, Guthabenkarte oder andere Sachleistungen immer steuerfrei. Die Kosten hierfür sind Teil der Aufwendungen für die Betriebsveranstaltung. Barzuwendungen sind von der Steuerbefreiung in jedem Fall ausgeschlossen.

Übrigens: Wer seinen Mitarbeitern die richtige Wertschätzung und Motivation schenken möchte, erfährt mehr über unsere Sodexo-Weihnachtsaktion und kann eine konkrete Anfrage stellen.

Mitarbeitergeschenke Weihnachten Sodexo Benefits Pass

Ein Beispiel: So bleibt die Betriebsfeier steuerfrei

Angenommen, die anfallenden Kosten der Weihnachtsfeier fürs Essen, Trinken, Süßigkeiten und DJ belaufen sich pro Teilnehmer auf 70 Euro. Zudem verteilt der Chef jedem Mitarbeiter einen Gutschein in Höhe von 40 Euro. Damit sind je Teilnehmer Gesamtkosten von 110 Euro erreicht. Da der Freibetrag von 110 Euro nicht überschritten wird, bleibt der geldwerte Vorteil komplett steuerfrei. Können Arbeitnehmer nicht an der Weihnachtsfeier teilnehmen, darf der Chef die Geschenke auch nachträglich überreichen. Fällt die Weihnachtsfeier hingegen teurer aus und die Aufwendungen betragen beispielsweise 160 Euro je Mitarbeiter, bleiben 110 Euro steuerfrei. Die restlichen 50 Euro sind mit 25 Prozent pauschal zu versteuern.

Optimal umsetzen: Mit dem Sodexo Benefits Pass

Schenken im Rahmen der Weihnachtsfeier lässt sich optimal mit dem Sodexo Benefits Pass umsetzen. Der Maximalbetrag in Höhe von 60 Euro wird auf den Pass steuerfrei beladen und die Belegschaft profitiert von einem Füllhorn an Einsatzmöglichkeiten. Von Shopping bis Restaurantbesuche: Die Mitarbeiter entscheiden selbst, welche Wünsche sie sich damit erfüllen möchten – einfach, flexibel und sicher.

Das ganze Jahr Mitarbeiter steuerfrei belohnen

Ist der Sodexo Benefits Pass einmal im Unternehmen eingeführt, haben Arbeitgeber die Möglichkeit, auch außerhalb der Betriebsveranstaltung steuerfreie Präsente an die Belegschaft zu verteilen. Eine Überraschung kommt immer gut an und motiviert die Mitarbeiter. Nicht nur an Weihnachten. Dies lässt sich dank 44-Euro-Sachbezug problemlos anstoßen. Der Sodexo Benefits Pass ist auch hierfür das ideale Instrument, mit dem jeder Kollege in den Genuss von 44 Euro kommen und bei mehr als 100.000 Akzeptanzstellen einlösen kann. Und dies Monat für Monat.


Der Leitfaden zum Thema Sachbezug

Sie möchten mehr zum Thema Sachbezüge bzw. Sachleistungen erfahren? Unser kostenloser Leitfaden „Sachbezug als attraktiver Baustein des Gehalts“ gibt Ihnen einen umfassenden Einstieg ins Thema und vermittelt Ihnen:

  • welche Arten von Sachleistungen es gibt,
  • welche aus steuerlicher Sicht besonders interessant sind,
  • welche Sachzuwendungen besonders nützlich sind, um Ihre Unternehmensziele zu erreichen,
  • welche mit geringen administrativen Aufwänden verbunden sind,
  • was für finanziellen Vorteile Sie mit Sachbezügen realisieren können und
  • welche Einsatzbeispiele für Sachzuwendungen denkbar sind.

Das könnte Sie auch interessieren.

Benefits Pass

Mit der Sodexo Benefits Pass Prepaid-Karte, die eigene Arbeitgeberattraktivität steigern!

Restaurant Pass 2018

Restaurant Pass

Mit den Restaurant Pass Lösungen von Sodexo unterstützen Sie die Mittagsverpflegung Ihrer Mitarbeiter - und das steuerfrei.

Benefits Pass

Mit der Sodexo Benefits Pass Prepaid-Karte, die eigene Arbeitgeberattraktivität steigern!

Restaurant Pass 2018

Restaurant Pass

Mit den Restaurant Pass Lösungen von Sodexo unterstützen Sie die Mittagsverpflegung Ihrer Mitarbeiter - und das steuerfrei.

Ihr Browser ist veraltet

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite korrekt anzuzeigen. Aktualisieren Sie Ihren Browser jetzt

×