Mittagsverpflegung Ihrer Mitarbeiter
sichern und Steuern sparen

So steigern Sie steuerlich begünstigt Ihre Attraktivität als Arbeitgeber

Alles, was Sie wissen müssen zum Thema Zuschuss zur Mittagsverpflegung von Mitarbeitern

Die große Mehrheit der Arbeitnehmer isst während des Arbeitstags etwas zu Mittag. Schließlich muss jeder irgendwann mal essen. Das bietet dem Arbeitgeber eine tolle Gelegenheit, Fürsorge für seine Mitarbeiter zu demonstrieren. Und gleichzeitig seine Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern.

Steuerlich begünstigten Zuschuss gewähren
Indem der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern einen Zuschuss zum Mittagessen gewährt, stärkt er zum einen die Produktivität und Leistungsfähigkeit seiner Belegschaft. Zum anderen bietet er mit solch einer Unterstützung eine Zusatzleistung, die von seinen Arbeitnehmern sehr wohlwollend zur Kenntnis genommen wird. Besonders interessant wird das Ganze auch noch finanziell, weil der Staat solche Zuwendungen unterstützt: Er hat sie zu einem großen Teil von Steuern und Sozialabgaben befreit.

Essensgutscheine als Ersatz für eine Kantine
In vielen Fällen ist der Einsatz von Essensgutscheinen (sogenannten Restaurantschecks) das Mittel der Wahl, wenn Unternehmen ihre Belegschaft bei der Verpflegung unterstützen wollen. Das trifft im Besonderen auf Unternehmen ohne eigenes Betriebsrestaurant zu. Oder auch auf solche, bei denen es Mitarbeiter gibt, die an einem Standort ohne eigene Kantine arbeiten.

So machen Sie es richtig
Es gilt jedoch einige Dinge zu beachten, damit Sie bei der Einführung und Nutzung von Restaurantschecks alles richtig machen: Zum einen soll das Finanzamt damit zufrieden sein. Und zum anderen wollen Sie den maximalen steuerlichen Vorteil für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter realisieren.

Im Leitfaden „Nutzung von Restaurantschecks – Rechtlicher Hintergrund & verständliche Praxisbeispiele“ erfahren Sie auf 40 Seiten alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie Ihren Mitarbeitern einen Zuschuss zur Mittagsverpflegung gewähren wollen.

Der Leitfaden liefert Ihnen zum Beispiel Antworten auf folgende Fragen:

• Welche rechtlichen Bedingungen müssen bei Mittagsverpflegung für Mitarbeiter beachtet werden?

• Wie können auch Teilzeitkräfte und Mitarbeiter im Home-Office steuerlich begünstigt verpflegt werden?

• Wie setzen Sie das Thema um, dass bei der Nutzung von Restaurantschecks kein administrativer Aufwand entsteht?

• Was muss berücksichtigt werden, wenn mit Hilfe von Verpflegungszuschüssen der Nettolohn von Arbeitnehmer optimieren werden soll?

• Wie kann sichergestellt werden, dass bei einer Prüfung durch das Finanzamt der Verpflegungszuschuss reibungslos durchgeht?

Hier kostenlos die gewünschten Inhalte anfordern:

Mitglied im

Deutscher Steuerberater Verband Logo
Bundesverband mittelstaendige Wirtschafts un d Unternerverband
Prepaid Verband Deutschland Logo
VALTAXA-Logo
Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×